Homemeris e.V.

meris e. V.

meris e. V. ist ein Verein zur Förderung des interdisziplinären wissenschaftlichen Diskurses. Der Name des Vereins bezieht sich auf gr. meris, was Teil, Gemeinschaft bedeutet. Dies schien uns für ein Netzwerk aus ehemaligen und gegenwärtigen Studentinnen und Studenten passend. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Interdisziplinäre Wissenschaftliche Zentrum Medizin-Ethik-Recht bei der Betreuung der Studentinnen und Studenten zu unterstützen und bei der Vermittlung von Praktika behilflich zu sein. Darüber hinaus führt der Verein themenspezifische Workshops und Veranstaltungen durch. Jede/r, die/der das MER unterstützen will, ist bei meris herzlich willkommen.

eMERgency in Cinema am 05.06.2019 um 18:00 Uhr im Luchskino

 

Bereits zum sechsten Mal präsentiert die Veranstaltungsreihe in bewährter Weise eine Auswahl an Filmen, in denen ethische und rechtliche Fragen im Zusammenhang mit medizinischer Praxis im Zentrum stehen. Die Filmvorführungen werden durch eine kurze Einführung von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis und einem anschließenden Filmgespräch ergänzt. Alle Veranstaltungen finden im Luchs.Kino am Zoo in der Seebener Straße 172, 06114 Halle (Saale) statt. Der Eintritt beträgt 7 Euro/5,50 Euro ermäßigt.

 

Nächster Termin: Mittwoch, 05.06.2019, 18:00 Uhr

Eine unerhörte Frau

Die Verfilmung des autobiographischen Romans von Angelika Nachtmann erzählt den Kampf einer Mutter um Gerechtigkeit und das Leben ihrer todkranken Tochter. Die kleine Magdalena zeigt Krankheitssymptome, die sowohl im familiären Umfeld als auch von der Ärzteschaft jahrelang als Einbildung, Simulation und psychische Störung abgetan werden.

Einführung und Diskussion mit Angelika Nachtmann (Autorin der Autobiographie zum Film) und Dr. Sebastian Vogel (Rechtsanwalt Berlin).

 

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Institut für Rehabilitationspädagogik der MLU Halle-Wittenberg statt.

Flyer

Impressum |  Kontakt